ACGBayern

"Und ich will euch Hirten nach meinem Herzen geben,
die sollen euch weiden mit Erkenntnis und Einsicht."
(Jer.3:15)

                                               Einsegnung in Straubing

Am 14. Dezember 2014 fand in der Gemeinde Straubing die Einsegnung von Waldemar Scheidt, zum Pastor, statt. Innerhalb von fünf Jahren diente die Gemeinde Straubing, unter seiner Leitung, dem Herrn und war stabil, aber wie jede andere Gemeinde hat sie einen Pastor gebraucht.

An diesem FeiStraubing1ertag versammelten sich Brüder und Schwestern in Christus, die mit dem Bruder Waldemar dem Weg im Herrn begonnen hatten. Eingeladen waren Gäste aus Fulda, Pastor Aaron Pauls und Pastor Nikolai Ediger, sowie Verwandten und Freunden und natürlich alle Mitglieder der Gemeinde. Obwohl das Wetter an diesem Sonntag bewölkt und regnerisch war, hatten wir im Haus Gottes eine sehr warme Atmosphäre. Es erklangen christliche Hymnen, Gedichte zur Erbauung und als Wünsche, außerdem hat ein Beteiligter sein Zeugnis vorgetragen.

 

An diesem Tag gab es zwei Predigten. In der ersten Predigt wurde uns gesagt, dass wir nur ein kleine Rebe sind und Christus –der Weinstock. In der zweiten Predigt forderte Bruder Aaron Pauls alle Anwesenden auf, den Bruder Waldemar im Gebet zu unterstützen, da ein Pastor zu sein - ein verantwortungsvoller und sehr harter Dienst ist.

Es gab auch Tränen ... Nein, nicht aus Groll und Schmerz ... Das waren Tränen der Freude für unseren Bruder ... Lobet den Herrn!!!
Dann beteten der Bruder Waldemar und seine Frau Olga, dass Gott mit ihnen sei und sie auf ihren Weg führe.

Danach legten N. Ediger und A. Pauls ihre Hände auf Waldemars Haupt, und baten den Herrn, den Bruder als Pastor zu anzunehmen. Begleitet wurde dieser Akt durch den Gesang des Chores aus Deggendorf.

Ich persönlich wollte nicht, dass diese Versammlung zum Ende kommt. Alles war so gesegnet – Lob sei unseren Herrn Jesus Christus!!!
Zum Schluss waren alle Gäste zum köstlichen, warmen Essen eingeladen, das von unseren Schwestern mit Liebe vorbereitet wurde.

 

" Gott sei uns gnädig und segne uns; er lasse sein Angesicht leuchten über uns,
damit man auf Erden deinen Weg erkenne, unter allen Heidenvölkern dein Heil."
(Psalm 66: 2-3)

                                                                                                         

Natalie Gukengeimer

Gemeinde Straubing

 

DESIGN BY WEB-KOMP